x
≡ Menü
Über Uns Gallerie Aktuelles Kontakt

Holzhaus mit einem Flachdach


Holzhaus mit einem Flachdach


Blockbohlenhäuser mit Flachdach und Pultdach erfreuen sich bei den namhaften Architekten einer immer größeren Beliebtheit. Die Blockbohlenhäuser mit Flachdach werden oft von Architekten entworfen, die sich auf High-Tech-Architektur spezialisieren. Jedes Ding hat zwei Seiten. Und ein Blockbohlenhaus mit Flachdach ist keine Ausnahme. Wir schlagen vor, alle Vor- und Nachteile zu erwägen.





Eigenschaften von Flachdachhäusern

Wir empfehlen Blockbohlenhäuser mit einem Flachdach aus Brettschichtbohlen (verleimten Bohlen) zu bauen. KVH-Bohlen sind auch möglich.
Ein Flachdach weist ein geringes Gefälle (<5°, maximal 25 Grad) auf. Üblich ist ein Mindestgefälle von etwa 3°, damit sich kein Wasser ansammelt und gefriert oder der Wuchs von Algen und Pflanzen gefördert wird.

Abhängig vom Typ der Dachbahn können in Sonderfällen auch 0° Flachdächer realisiert werden. Es ist dann ein kompliziertes Dachentwässerungssystem erforderlich. Es ist notwendig, dass Flachdächer an mehreren Stellen entwässert werden. Sowohl die Freigefälleentwässerung, als auch die planmäßig vollgefüllten Rohrleitungen arbeiten mittels Schwerkraftentwässerung.





Vor- und Nachteile eines Flachdachs

Flachdächer erlauben viele Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten, erfordern auf der anderen Seite aber auch viel Sorgfalt bei der Ausführung von Tragkonstruktion, Dämmung und Abdichtung.

Die Begehbarkeit unterscheidet ein flaches Dach in erster Linie vom anderen Dachformen. Man kann das Flachdach selbst als Dachterrasse oder als begrünte Dachfläche nutzen – dies ist besonders bei kleinen Grundstücken ohne einen großen Garten ein Vorteil. Dadurch wird zusätzlicher Wohn- und Lebensraum geschaffen. Eine Kombination von Terrasse und Dachbegrünung sorgt für eine einzigartige Atmosphäre und lädt zum Wohlfühlen und zur Entspannung ein.



Auch die Räume im Obergeschoss gewinnen an Attraktivität und sind ideal zum Wohnen, da es keine Schrägen gibt und die Räume optimal genutzt werden können. Die zahlreichen Möglichkeiten der Dachbepflanzung haben positive Auswirkungen auf die Umwelt und verbessern die Energiebilanz des Hauses.



Begrünte Flachdächer sind als ökologisch wertvoll anzusehen, da sie einen Ausgleich für die fortschreitende Versiegelung der Landschaft durch die zunehmende Bautätigkeit darstellen. Sie tragen zur Reinigung der Luft bei, dienen als Niederschlagsspeicher und schützen das Dach vor extremen Temperaturen und UV-Strahlung. Darüber hinaus bieten sie auch einen echten Nutzen, da sie das Dach in eine blühende Gartenlandschaft verwandeln können.






Zu den Nachteilen gehören häufig entstehen Alterungs- und Feuchtigkeitsschäden durch Regen und Schimmel. Die Wartung ist oft aufwändig und teuer.
In Gebieten mit hohen Schneefallmengen muss das Dach für entsprechende Maximallasten auch wirklich tragfähig sein.







Sie interessieren sich für holzhaus mit einem Flachdach? Sie können:

© 2018 ArchiLine
114-49, Nekrasov Straße, Minsk, Belarus, 220049